Was ist das für eine Therapie?

Es ist keine schulmedizinische, Heilpraktiker- oder Physiotherapie. Es ist eine alternative Therapie, die gemäß der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes v. 02.03.2004, Az.: 1 BVR 784/93 zugelassen ist und man darf sich Heiler nennen.

Ich habe dementsprechend meine Therapie angemeldet und halte mich an die gesetzlichen Vorgaben dieses Gerichtes.

Wichtig: Ich gebe kein Heilungsversprechen ab. Ich rate meinen Klienten nicht von Arztbesuchen ab!

Für wen eignet sich die Therapie?

Für alle Menschen, ob jung oder alt, ob krank oder gesund. Ausnahme: Menschen mit ansteckenden Infektionskrankheiten, Unfallverletzte und Menschen in lebensbedrohlichem Zustand werden nicht angenommen sondern an die ärztliche Notfallversorgung verwiesen. Anders bei Menschen, die von der Schulmedizin als unheilbar entlassen worden sind, werde ich den letzten Versuch unternehmen, ihren Gesundheitszustand zu verbessern, ohne ihnen die Heilung zu versprechen!

Woher kommt die Heilkraft?

Meine Therapie hat etwas mit meinem Glauben an Gott zu tun. Meine Fähigkeit Menschen zu heilen, verstehe ich als Gabe Gottes. Das Heilen, u.a. durch Handauflegen, ist gemäß der Bibel die Frucht des ehrlichen Glaubens an Jesu Christi:

Zitate:
"Die Zeichen denen die Glauben werden diese: - die werden auf die Kranken die Hände legen und die werden gesund. Markus: 16:17-18."
"Das Heilen ist die Gabe des Heiligen Geistes. Korinther: 12:9."


Es ist wirklich eine Gnade Gottes für jene, die die Gabe des Heilens erhalten, als auch für jene, die dadurch gesund werden.